Startseite/Beiträge/Fashion, Just Doris, Kolumne/Forever young – wie das gut gelingt!

Forever young – wie das gut gelingt!

Wenn die Realitäten in unser Leben einziehen, vergessen wir an Forever Young zu glauben

Warum ist das so? Warum verändern wir uns mit unserem Hormonspiegel und unseren Alltagsherausforderungen so sehr, dass Forever Young nur noch ein Song von Alphaville aus den 80er Jahren ist?

Um uns herum tobt eine Schönheits- und Wellnessindustrie, die uns ständig suggeriert, nur faltenfrei mit Mainstream Silhouette und Look haben wir das Recht, teilzunehmen am Tisch der alterslosen Schönheiten. Weit gefehlt! Mein ganz persönliches Empfinden ist, mehr als die Makulatur ist die Authentizität das Geheimnis von Forever Young.

Wer es schafft, trotz oder gerade komplexer Lebenssituationen sein Lachen nicht zu verlieren, der sitzt am Extratisch. Das ist der Tisch, der zählt. Ich habe Mut und bekenne ich mich zu mir selbst. Ich bin nicht perfekt, aber ich bin 100 % ich. Die Freude, das Glück des kleinen Moments, die innere Zufriedenheit, machen Lust auf mehr. Botox und Co sind  keine Option. Was gibt es Schöneres, als ein Gesicht aus dem die Lebensfreude spricht?

Authentizität ist der Schlüssel, denn Fake Humans sind fast so dramatisch wie Fake News. Die Welt ist aus den Fugen geraten, alles ist verschoben. Ethik, Glaube, Liebe und Hoffnung verschwunden hinter neuen pseudo-coolen Idealen.

Wir, die alterslosen Schönen, machen da nicht mit!

Mein Credo: Beauty im Rahmen, Wellness in Massen und Mode, die nachhaltig zu mir passt. Vielleicht ist es dieses Grundverständnis, dass was mich immer wieder umtreibt. Noch perfekter, noch passender, noch schmückender, noch verständlicher in puncto Mode zu sein und immer noch zu werden. Sich wieder und wieder neu zu interpretieren, das setzt Glückshormone frei, die die natürliche Schönheit unterstreichen.

Ich bin 100 % Ich!

Das macht stark und klar. Die Handschrift meiner Mode spiegelt genau das wieder. Stärke und Klarheit. Jeder von uns kann die Bausteine so zusammensetzen, dass ein ganz individuelles Statement entsteht.

Forever Young sind wir, wenn die Harmonie unserer Persönlichkeit nach außen sichtbar wird und wir dazu stehen. Sich nicht beirren lassen, das ist gleichermaßen Herausforderung wie Geheimrezept.

Herzlichen willkommen am Extratisch!

 

 

 

 

2018-05-24T12:25:31+00:00 24.05.2018|Fashion, Just Doris, Kolumne|4 Kommentare

4 Kommentare

  1. GabyC 5. Juni 2018 um 7:32 Uhr- Antworten

    Hallo meine Lieben,
    das tut gut, in der oberflächlichen, kurzlebigen Zeit mal etwas „tieffschürfenderes“ zu lesen! Ich bevorzuge die Version von Ambros Brandl and friends „Für immer jung – wenn du wirklich willst, bleibst du für immer jung“.Mir fallen immer die Jahreszeiten ein und wie schön dieser Wandel ist vom überschäumenden Frühling, ober Sommer und den bunten Herbst, bis hin zum Winter und seiner Stille. Wechseljahre, ja! Wechseln…vom aussen zum innen, von (immer nur) den anderen hin, zu mir selbst. Bisschen wie die Pubertät, da geht es ja auch mitunter hoch her, aber wie will ich denn wissen, wer ich wirklich bin? Als Mädchen wollte ich unbedingt Erwachsen sein, das dauerte alles viel zu lange. Inzwischen weiss ich: Erwachsen sein ist ein hoax *breitgrins* es ändert sich doch nichts. Man lernt sich anzupassen, mit zu spielen, aber im Inneren bleibt man doch ein Kind. Im positiven Sinne. Und das kann man wieder entdecken, in der zweiten Lebenshälfte, dieses offene, sich am Leben erfreuende, nicht nur vernünftige ICH. Wie oft sieht man Frauen ja, um die 50,60, die sich über Figur und Frisur an den 25jährigen orientieren und das auch können. Und die Ausstrahlung? Wenig Charisma…Wem machen die denn was vor? Ja, der Körper verändert sich; mit dem älter werden – ich bevorzuge den Begriff reifen – kommen Herauforderungen. Aber da drücke ich mich doch nicht, die nehme ich an! Und wer bei Curvesstyle nichts findet, was ihm dabei hilft….tja. Für mich ist Doris Megger eine lieb gewordenen Verbündete, die mir hilft, das Leben zu MEISTERN. In diesem Sinne Liebe Grüße und viel Freude am Leben und der Veränderung – Gaby

  2. Petra Bohnen 25. Mai 2018 um 11:14 Uhr- Antworten

    Hallo Zusammen,

    Danke für das Lächeln, dass ihr mir mit diesem Blogbeitrag und den Kommentaren auf
    mein Gesicht gezaubert habt.
    Ich sitze mit Euch am Extratisch 🙂 und freue mich jede Menge neuer Leute kennenzulernen.
    Habt Alle ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Petra 🙂

  3. Marina 24. Mai 2018 um 20:18 Uhr- Antworten

    …was für ein toller Blog!!!

    „Forever Young“ (übrigens ein wirklich toller Song) – das ist für mich eher eine innere Einstellung, die Dinge des Lebens nicht immer ganz so schwer zu nehmen, ihnen mit einem Lächeln zu begegnen.

    Zu „Forever Young“ würde ich für mich persönlich noch zwei weitere Musiktitel als Lebensmotto (?) heranziehen wollen – der feste Glaube an mich selbst: „I will survive“ und die Erkenntnis, das ich ich bin und dass ich gut so bin wie ich bin: „I am what I am “ – and what I am, needs no excuses!

    Natürlich sieht mein Gesicht nicht mehr so aus wie mit Mitte 20 – aber das ist auch gut so! Jede Falte im Gesicht erzählt von meinem Leben – am liebsten mag ich die Lachfältchen um meine Augen. Denn die zeugen vom Spaß am Leben.

    Darum, liebe Doris, nehme ich gerne an Deinem Extratisch Platz!

    Liebe Grüße,
    Marina

  4. Hannelore Toman 24. Mai 2018 um 18:28 Uhr- Antworten

    Liebe Doris, liebes Curvesstyle-Team,
    hierzu passt der Satz aus der Zeitschrift BARBARA, den ich heute auf meiner Facebook-Seite gefunden habe:
    „Wer schön sein will, muss LACHEN“.

    Es ist unglaublich, was Lachen, Lächeln und Freundlichkeit ausmachen können.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Euch
    Hannelore Toman

Hinterlassen Sie einen Kommentar